Aktuelles: Familienrecht

Familienrecht

Kindergeld

Lebt ein Kind im EU-Ausland, ist der betreuende Elternteil, nicht aber der in Deutschland lebende Elternteil kindergeldberechtigt.

Weiterlesen …

Familienrecht

Zusatzversorgung der Angesellten und Arbeiter im öff. Dienst

Der Bundesgerichtshof (BGH) hat am 09.03.2016 in zwei verkündeten Urteilen entschieden, dass die Neuregelung der Startgutschriften rentenferner Versicherter der Versorgungsanstalt des Bundes und der Länder (VBL) unwirksam ist.

Weiterlesen …

Familienrecht

Neue Düsseldorfer Tabelle ab 01.01.2016

Zum 01.01.2016 wird die "Düsseldorfer Tabelle" geändert. Der Mindestunterhalt minderjähriger Kinder beträgt ab dem 01.01.2016 bis zur Vollendung des sechsten Lebensjahres 335 € statt bisher 328 €, für die Zeit vom siebten bis zur Vollendung des zwölften Lebensjahres 384 € statt bisher 376 € und für die Zeit vom 13. Lebensjahr bis zur Volljährigkeit

Weiterlesen …

Familienrecht

Neue Düsseldorfer Tabelle

Das OLG Düsseldorf hat die "neue" Düsseldorfer Tabelle mit Geltung ab dem 01.01.2015 veröffentlicht. Eine Anpassung im Vergleich zur bereits bestehenden Tabelle ist nicht erfolgt. Es bleibt also auch im Jahre 2015 bei den bislang bekannten Zahlen.

Weiterlesen …

Familienrecht

Lottogewinn fällt in den Zugewinnausgleich

Der Bundesgerichtshof (BGH) hat sich mit der Frage beschäftigt, ob ein von einem Ehegatten in dem Zeitraum zwischen Trennung und Zustellung des Scheidungsantrages gemachter Lottogewinn im Rahmen des Zugewinnausgleichs zu berücksichtigen ist.

Weiterlesen …

Familienrecht

Elterliche Sorge nicht miteinander verheirateter Eltern

Das Gesetz zur Reform der elterlichen Sorge nicht miteinander verheirateter Eltern ist am 19.04.2013 im Bundesgesetzblatt verkündet worden und wird am 19.05.2013 in Kraft treten.

Weiterlesen …

Familienrecht

Düsseldorfer Tabelle 2013

Die Düsseldorfer Tabelle wird zum 01.Januar 2013 geändert.

Der notwendige Selbstbehalt wird sich für Erwerbstätige, die für Kinder bis zum 21. Lebensjahr unterhaltspflichtig sind, von 950,00 € auf 1.000,00 € erhöhen. Für nicht erwerbstätige Unterhaltspflichtige steigt der Selsbstbehalt auf 800,00 €.

Ferner werden die Selbstbehalte bei Unterhaltspflichten gegenüber Ehegatten, Mutter oder Vater eines nichtehelichen Kindes, volljährigen Kindern oder Eltern erhöht.

Wir werden weiter berichten!

Familienrecht

Nebenberufliche Einkünfte des Studenten beim Unterhalt

Das OLG Hamm hatte sich mit der Frage zu befassen, ob sich ein Student seine Einkünfte aus einer Nebentätigkeit auf seinen Unterhaltsbedarf gegenüber einem Elternteil anrechnen lassen muss.

Weiterlesen …

Familienrecht

Anfechtung der Vaterschaft des rechtlichen Vaters durch den leiblichen oder mutmaßlichen leiblichen Vater

Der leibliche oder mutmaßlich leibliche Vater ist von der Vaterschaftsanfechtung im Hinblick auf die bestehende rechtliche Vaterschaft ausgeschlossen, wenn zwischen dem Kind und seinem rechtlichen Vater eine sozial-familiäre Beziehung besteht.

Weiterlesen …

Familienrecht

Versorgungsausgleich bei privaten Rentenversicherungen mit Kapitalwahlrecht

Der BGH hat mit Beschluss vom 18.04.2012 (Az. XII ZB 325/11) wiederholt entschieden, dass nur die im Zeitpunkt der letzten tatrichterlichen Entscheidung noch dem Versorgungsausgleich unterfallenden Anrechte in diesen einbezogen werden.

Weiterlesen …