Aktuelles: Handelsvertreterrecht

Handelsvertreterrecht

Ausgleichsanspruch

Das Landgericht München (LG München 23.02.2011, Aktenzeichen 10 HK O 3966/10) hat in seiner Entscheidung ausgeführt, dass Voraussetzung für den Ausgleichsanspruch nach § 89 HGB neue Fassung ist, dass der Unternehmer aus der Geschäftsverbindung mit neuen Kunden, die der Handelsvertreter geworben hat, auch nach Beendigung des Vertragsverhältnisses Vorteile hat und die Zahlung eines Ausgleichs unter Berücksichtigung aller Umstände, insbesondere der dem Handelsvertreter aus Geschäften mit diesen Kunden entgehenden Provisionen, der Billigkeit entspricht.

Weiterlesen …